Emersons Essays ZOOM

Emersons Essays

Essays von Ralph Waldo Emerson. Der vorliegende Band vereinigt sämtliche Essays der ersten Folge von 1841 in vollständiger Neuübersetzung von Harald Kiczka, mit zahlreichen Anmerkungen und einem ausführlichen Register.

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Diogenes Verlag; Auflage: 4., Aufl. (April 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 325721071X
  • ISBN-13: 978-3257210712

Mehr Infos

978-3257210712

0,45 kg

12,00 €

inkl. MwSt.
Versand Info

Auf meine Wunschliste

Essays von Ralph Waldo Emerson. Der vorliegende Band vereinigt sämtliche Essays der ersten Folge von 1841 in vollständiger Neuübersetzung von Harald Kiczka, mit zahlreichen Anmerkungen und einem ausführlichen Register.

"Die intellektuelle Unabhängigkeitserklärung Amerikas." Oliver Wendeil Holmes

"Emerson hat jene gütige und geistreiche Heiterkeit, welche allen Ernst entmutigt; er weiß es schlechterdings nicht, wie alt er schon ist und wie jung er noch sein wird."
(Friedrich Nietzsche)

"Für Emerson war der Mensch, der sich auf sich selbst besinnt und beruft, einer, der gegen den Strom schwimmt: gegen Konformität, gegen die Schäbigkeit des Denkens, gegen Eigennutz. Deshalb sagte er auch, und seine Worte tönen beinahe wie ein Vermächtnis an unsere Zeit: "Der da ein Mann sein will, der muß ein Nonkonformist sein."
(Aurel Schmidt/Basler Zeitung)

"Die symphonischen Essays R.W. Emersons sind heute aktueller denn je."
(Neue Deutsche Hefte, Berlin)

"Die Zeit ist jetzt gekommen,   Emersons besonderes Verhältnis zur Natur und seinen Glauben an die positiven Kräfte des Menschen wieder zu entdecken."
(Titel, München)

6 Andere Artikel dieser Kategorie

Zurück
Weiter

Warenkorb  

Keine Produkte

0,00 € Versand
0,00 € Gesamt

Preise inkl. MwSt.

Warenkorb zum Bezahlen

Newsletter

Sie möchen unseren Newsletter erhalten?

Neue Artikel

    5. Kongress für freie Wissenschaften
    Achtung! Neuer Veranstaltungstermin: 16.09.2017 Der Hesper Verlag präsentiert den 5. Kongress für freie Wissenschaften Jan van Helsing & Co Bagdad Difallah Luc Bürgin Valery Uvarov
    Mehr
    » Alle neuen Artikel